Tierheilpraxis Stefanie Kohlhaas 

Tiere natürlich heilen

Ernährung und Diätetik für Hunde und Katzen-
Das richtige Futter individuell zusammengestellt


Aus welchem Grund sollte ich die tägliche Futterration meines Tieres ausrechnen lassen?

Es gibt eine ganze Reihe an Studien die aufzeigen, dass ein Großteil der selbst zusammengestellten und überprüften Futterrationen von Hunden und Katzen in den meisten Fällen leider nicht bedarfsdeckend und ausgewogen sind.
Damit die Körperfunktionen unserer Tiere ohne Einschränkungen ablaufen können, benötigt der Organismus allerdings verschiedenste Nahrungskomponenten. Zu diesen zählen Vitamine, Nährstoffe, Energie, Mineralstoffe und Spurenelemente. Diese Komponenten sollten präzise  aufeinander abgestimmt sein, damit sie ihre ganze Wirkung entfalten können.

Der Nährstoffbedarf von Hunden und Katzen wird sehr häufig falsch eingeschätzt. Ein Mangel kann sich unter Umständen ebenso nachteilig auf die Körperfunktionen auswirken wie eine Überversorgung. Dies bleibt für die Gesunderhaltung unserer Tiere nicht folgenlos!
Übergewicht, Stoffwechselerkrankungen, Juckreiz, Hautentzündungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates, Futtermittelunverträglichkeiten, Allergien, Magen- und Darmerkrankungen, u.a. auch Verhaltensauffälligkeiten treten als Folge einer fehlerhaften Zusammensetzung in der Grundversorgung unserer Tiere immer häufiger auf. 

Eine individuelle Futterumstellung kann vieles wieder ins Lot bringen und der Genesungsprozess wird durch eine speziell angepasste Diätetik unterstützt.
Bei unheilbaren Erkrankungen kann durch die richtige Ernährung entweder die Krankheit verlangsamt oder zumindest die Lebensqualität des Tieres deutlich gesteigert werden. Eine ausgewogen zusammengestellte Ernährung mit artgerechten und gesunden Futterkomponenten ist deshalb präventiv als auch kurativ von großer Bedeutung.
Es ist daher unerlässlich den individuellen Bedarf seines Tieres zu kennen um ihm eine bedarfsdeckende Versorgung aller Nahrungskomponenten sicherzustellen.

- Prävention von Anfang an (ab dem Welpen-/Kittenalter)
- Aufklärung und Schulung der Tierhalter und Züchter
- Unterstützung während der Therapie
- Diätetische Futterpläne bei Erkrankungen